Wortwechsel 3

Die Worte wechselten:

 

Bernd Vollrath mit seinen Gedichten an das Publikum, seine Tochter und überhaupt.

Leo trug seinen Stormarn-Zyklus bestehend aus einem Gedicht vor, zudem Gedichte und eine Geschichte über die zahlreichen Facetten der Liebe und ihrer Auswüchse, Hermann Ays gedachte Hein Daddel und der Seefahrt, Mary Panzer erfreute uns mit ihrem tollen Gesang (2 Songs von Liza & Kay) und einem wunderschönen rhythmischen Herbst-Slam. Helen Staab brachte zwei ihrer jugendlichen Gedichte mit zeitlosen Gedanken mit. Martina Torbeck deklinierte 72 Jungfrauen und 10.000 Engel in einer Geschichte voller Zynismus.

Barbara Schleth und Mary transportierten Haikus samt Tönen von Klangschalen in das Publikum, Kerstin Kruse kredenzte zwei schwarz-humorige Lieder von Sebastian Krämer a capella, Sigi Maurer inszenierte eine Talkshow mit verteilten Rollen und Emmi ließ mit ihren Geschichten ihre Kindheit in der Galerie spürbar aufleben. Günter Knubbe machte sich mit 3 seiner Blogbeiträge wichtig und grantelte auf unterhaltsame Art über die Unterschiede von Mann und Frau. Sigrid Stephenson entführte uns in ein etwas anderes Pönichen mit erotischen, witzigen und sehr lebendigen Verwicklungen in einem Internat. Conny Z. machte es sich und uns gemütlich mit Gedichten vom Dunkel und vom Langsam-Hellerwerden.